Montag, 6. Januar 2014

Henry

Ach Goood wünscht erstmal allen (verspätet) ein frohes neues Jahr und hofft, dass ihr gut "reingerutscht" seid! Und im ersten Post im neuen Jahr hat Ach Goood leider nichts Gutes zu vermelden. Wie er am Wochenende aus der gratis verbreiteteten Wuppertaler Rundschau erfuhr, ist sein entfernter Verwandter, der Kodiakbär Henry, im Wuppertaler Zoo verstorben. Das ist traurig. Was aber hinzu kommt ist, dass die Wuppertaler Rundschau schrieb, dass der Bär "vor kurzem" (Ach Goood würde ja "vor Kurzem" schreiben, aber wahrscheinlich geht beides...) verstorben ist. Nachdem Ach Goood sich wunderte, dass auf der Zoo-Website nichts über Henry steht, hat er dann herausgefunden, dass Henry bereits am 9. September 2013 gestorben ist :-(  Er wurde 28 Jahre alt, was für einen Kodiakbären sehr alt ist. Henrys Gefährtin Mabel wohnt jetzt allein im Gehege und vermisst bestimmt ihren Henry. Ach Goood ist auch traurig, dass dieser von uns gegangen ist und hofft, dass er ein schönes Leben hatte. Traurig macht es Ach Goood auch, dass er jetzt erst von Henrys Tod erfahren hat. 
R.I.P. Henry.



 

Kommentare:

  1. Ach herje die arme Maple ist jetzt ganz alleine vielleicht bekommt sie ja wieder einen neuen Partner, wir hoffen mal das beste

    dir auf jeden Fall auch ein schönes neues Jahr. Liebe Grüße von Ach Good Berry

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ach Good Berry,
    scheinbar gibt es Bemühungen um einen neuen Partner für Mabel. Falls das demnächst nicht klappt, soll sie sich aber das Gehege mit den Wölfen teilen, damit es ihr nicht zu langweilig wird. Ach Goood hofft auch das Beste für Mabel, die ist auch schon 29!
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen